Expertenrat: So erkennen Sie echte Labordiamanten

15. Januar 2024

Im Labor hergestellte Diamanten sind aufgrund ihrer außergewöhnlichen Eigenschaften und ihres deutlich günstigeren Preises im Vergleich zu natürlichen Diamanten sehr gefragt. Werfen wir einen Blick darauf, wie man echte, im Labor gezüchtete Diamanten erkennt, damit Sie nicht von Zirkonia oder gewöhnlichem Glas in die Irre geführt werden. Und was Sie auch wissen sollten, ist, dass der Unterschied zwischen im Labor gezüchteten und natürlichen Diamanten nahezu unscheinbar ist – ein im Labor gezüchteter Diamant hat alle physikalischen Eigenschaften eines natürlichen Diamanten. Wie erkennt man sie also und wie erkennt man, ob ein im Labor gezüchteter Diamant echt ist? Schauen wir uns das gemeinsam genauer an.

Was sind im Labor gezüchtete Diamanten?

Im Labor hergestellte oder im Labor gezüchtete Diamanten sind hinsichtlich ihrer Eigenschaften im Wesentlichen identisch mit Steinen, die auf natürliche Weise abgebaut werden. Sowohl natürliche als auch im Labor gezüchtete Diamanten bestehen aus Kohlenstoffatomen, die in einer kristallinen Formation angeordnet sind – der einzige wirkliche Unterschied besteht darin, dass sie synthetisch mit Methoden wie HPHT (High Pressure High Temperature Technology) oder CVD (Chemical Vapor) hergestellt wurden.

Visuell die Echtheit von im Labor gezüchteten Diamanten feststellen

Experten können den Unterschied zwischen im Labor gezüchteten und natürlichen Diamanten bei 10- bis 30-facher Vergrößerung erkennen. Bei der Beurteilung eines Diamanten müssen Sie auf eventuelle Einschlüsse oder Blasen achten. Echte Diamanten neigen dazu, verschiedene Unvollkommenheiten aufzuweisen, während imitierte Diamanten, wie z. B. Zirkonia, auf den ersten Blick möglicherweise zu perfekt aussehen. Ein weiterer Tipp, der Ihnen helfen könnte, Diamanten von anderen Steinimitationen zu unterscheiden, ist das Eintauchen in Wasser. Die Kunststeine ​​sollten an der Oberfläche schwimmen, während echte Diamanten aufgrund ihrer hohen Dichte schnell sinken. Fachexperten in jedem seriösen Juweliergeschäft sollten jedoch in der Lage sein, die Echtheit des Schmuckstücks für Sie zu bestätigen.

Echtheitszertifikate für im Labor gezüchtete Diamanten

Irgendwann sollte jeder Diamant an einen Experten übergeben werden, der ihn dann einer sorgfältigen Analyse mit modernsten Techniken unterzieht. Ein Zertifikat eines renommierten Labors ist eine Garantie dafür, dass ein Diamant bestimmte Eigenschaften aufweist, und es zeigt auch, wie lohnenswert eine Investition in einen solchen Diamanten in der Zukunft sein könnte. Das Zertifikat enthält zunächst das Ausstellungsdatum, die Identifikationsnummer, die Form und den Schliff des Diamanten sowie die sehr genauen Abmessungen des Steins. Durchmesser und Tiefe werden auch für einen Diamanten im Brillantschliff beschrieben, während Länge, Breite und Tiefe für Diamanten in anderen Formen beschrieben werden. Anschließend erfolgt eine Bewertung der vier grundlegenden Eigenschaften von Diamanten, die zusammen als „4Cs“ bekannt sind – Schliff, Farbe, Reinheit und Karatgewicht (aus dem Englischen: cut, color, clarity and carat weight).

Renommierte gemmologische Institute

Um genaue Informationen über die Qualität eines Edelsteins zu erhalten, kaufen Sie am besten Diamanten, die beispielsweise vom GIA (Gemological Institute of America), IGI (International Gemological Institute), Gübelin Gem Lab oder SSEF (Swiss Gemmological Institute) zertifiziert sind. Diese Institute genießen weltweit hohes Ansehen und wenden bei der Bewertung von natürlichen oder im Labor hergestellten Diamanten strenge Standards an. Erfahrene Gemmologen dieser Institute prüfen mit Spezialgeräten Reinheit, Farbe, Schliffart und Karatgewicht des Diamanten. Wenn Sie über ein Echtheitszertifikat eines dieser Institute verfügen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

Angaben zu einem Echtheitszertifikat

Nachdem Sie ein Diamantzertifikat gelesen haben, könnten Sie beunruhigt sein, da Sie möglicherweise die einzelnen Punkte darauf nicht verstehen. Aber kein Grund zur Sorge. Die wichtigsten Informationen, nach denen Sie suchen sollten, sind diese vier Punkte – der Schliff, die Farbe, die Reinheit und das Karatgewicht des Diamanten – die Ihnen dabei helfen, die Qualität und den Preis des Diamanten zu bestimmen. Eine weitere wichtige Information in dieser Dokumentation ist die eindeutige Nummer auf dem Zertifikat. Um alle darin enthaltenen Informationen zu überprüfen, geben Sie einfach die Nummer auf der Website des ausstellenden Labors ein und überprüfen Sie jedes Detail.

Wo finde ich die Identifikationsnummer eines Diamanten?

Jeder Diamant hat seine eigene Identifikationsnummer, die per Laser in den Ring (Außenrand) des Diamanten eingraviert ist. Diese Nummer ist mit der Nummer auf dem Zertifikat identisch. Wenn Sie kein Zertifikat haben, können Sie anhand der in den Diamanten eingravierten Identifikationsnummer herausfinden, ob er in einem Labor hergestellt wurde oder natürlich ist. Um diese eingravierte Nummer zu finden, benötigen Sie spezielle Ausrüstung, darunter Werkzeuge wie Mikroskope, Beschriftungslesegeräte oder Gravurlaser. Der Code besteht im Allgemeinen aus Buchstaben und Zahlen, die den tatsächlichen Diamanten mit seinem Zertifikat verknüpfen.

Erweiterte Testmethoden: Wann sollten Sie sich an einen Fachmann wenden?

Wenn Ihre Heimtests ergebnislos erscheinen oder Sie nicht in der Lage sind, alle notwendigen Untersuchungen durchzuführen, müssen Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Ein Gemmologe mit der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Know-how kann für Sie überprüfen, ob ein Diamant echt ist.

Die verschiedenen Arten professioneller Tests

Professionelle Diamanttester verwenden verschiedene Ansätze zur Authentifizierung von Diamanten, z. B. das Scannen der inneren Struktur des Edelsteins mit Röntgenstrahlen und die Durchführung thermischer und elektrischer Tests. Sie verwenden fortschrittliche Methoden wie Photolumineszenzspektroskopie und Infrarotspektroskopie, um Natursteine ​​von im Labor gezüchteten Diamanten zu unterscheiden.

Zukünftige Trends bei der Diamantprüfung

Mit der Weiterentwicklung der Technologie werden immer ausgefeiltere Techniken und Werkzeuge zum Testen von Diamanten eingesetzt. Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen haben das Potenzial, die Bewertung von Diamanten viel genauer und effizienter zu machen. Fortschritte in der Forschung bei der Herstellung von Diamantimitationen sowie verbesserte Strategien zur Herstellung von im Labor gezüchteten Edelsteinen zeichnen sich in der Branche beispielsweise bereits ab. Diese zukünftigen Trends könnten letztendlich die Diamantprüfung revolutionieren und schnell zuverlässige Ergebnisse liefern, ohne Kompromisse bei der Qualität oder Genauigkeit einzugehen.

Wie sieht es mit dem Preis von Labordiamanten aus?

Der Preis für im Labor hergestellte Diamanten kann bis zu 60–80 % niedriger sein als der Preis für natürlich abgebaute Diamanten. Bei der Beurteilung der Echtheit eines Diamanten ist es dennoch wichtig zu berücksichtigen, warum es solche Preisunterschiede gibt.

Preisunterschiede verstehen

Der Preis für im Labor gezüchtete Diamanten kann je nach bestimmten Faktoren wie Schliff, Größe und Reinheit variieren. Diamanten höherer Qualität haben im Vergleich zu Diamanten geringerer Qualität eindeutig einen höheren Preis. Dieser Preis wird auch durch die Tatsache bestimmt, dass für den Abbau von Diamanten (nicht nur) viel mehr Geld benötigt wird als für die Herstellung ihrer im Labor gezüchteten Gegenstücke. Im Labor gezüchtete Edelsteine ​​sind daher eine erschwingliche Alternative, die genau die gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften wie natürliche Diamanten aufweist.

Der Preis als Indikator für Authentizität

Ein niedrigerer Preis bedeutet jedoch nicht immer, dass ein Diamant im Labor hergestellt wurde. Einige Geschäfte beziehen Steine ​​möglicherweise aus nicht verifizierten Quellen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihren Einkauf bei vertrauenswürdigen Verkäufern tätigen, und überprüfen Sie deren Echtheit immer mithilfe offizieller Zertifikate oder der Identifikationsnummer des Edelsteins.

So bestimmen Sie die Echtheit eines Diamanten beim Online-Kauf

Während viele immer noch die traditionelle Methode des Kaufs in physischen Geschäften bevorzugen, ist der Online-Kauf zunehmend zur Norm geworden. Daher sollten Online-Shops in der Lage sein, alle notwendigen Informationen über den von ihnen verkauften Schmuck bereitzustellen. Sie sollten Produktbeschreibungen analysieren, sich detaillierte Fotos oder Videos ansehen, versuchen, mehr Informationen über die Diamanten oder über das gesamte Schmuckstück herauszufinden und verschiedene Produkte vergleichen. Dadurch erhalten Sie einen besseren Überblick und können eine fundiertere Entscheidung treffen. Es ist jedoch wichtig, ein seriöses Juweliergeschäft oder eine verifizierte Quelle zum Kauf von Diamanten (sowohl echte als auch im Labor gezüchtete) zu wählen.

So wählen Sie einen vertrauenswürdigen Diamantenverkäufer aus

Wenn Sie auf der Suche nach einem vertrauenswürdigen Online-Shop sind (in der Tschechischen Republik zum Beispiel das KLENOTA-Studio), können Ihnen Rezensionen und Bewertungen anderer Kunden, die dort bereits Produkte gekauft haben, sicherlich einen Anhaltspunkt geben. Sie erfahren, welche Erfahrungen die Menschen mit der Qualität der Produkte, der Lieferzuverlässigkeit und dem Kundensupport des Online-Shops machen. So vermeiden Sie ungewollte Überraschungen und erhalten ein Schmuckstück, das Ihnen lange Freude bereiten wird. Ganz gleich, ob Sie sich für einen Juwelier entscheiden, der den Schmuck selbst herstellt, für ein Schmuckstudio oder für ein geprüftes Juweliergeschäft: Bewertungen zufriedener Kunden können Ihnen bei der Auswahl eines vertrauenswürdigen Händlers helfen. Darüber hinaus verfügen gute Diamantenverkäufer in der Regel über Zertifizierungen bekannter gemmologischer Institutionen wie GIA oder IGI.

Warum ein Labordiamant ein echter Diamant ist

Im Labor hergestellte Diamanten haben die gleiche physikalische und chemische Zusammensetzung wie natürliche Diamanten und bestehen aus Kohlenstoffatomen in kristalliner Form. Der Prozess, durch den sie entstehen, ist lediglich eine Nachbildung dessen, was in der Natur bei der Diamantentstehung geschieht. Im Labor gezüchtete Diamanten sind echt und ebenso selten.

Sehen Sie Diamanten in einem neuen Licht

Scheinbar nicht von natürlichen Diamanten zu unterscheiden, haben im Labor hergestellte Diamanten die Tür zu einer neuen Ära der Schmuckherstellung geöffnet. Aber angesichts ihrer wachsenden Beliebtheit ist es wichtig, wachsam zu sein und zu wissen, wie man ihre Authentizität erkennt. Kenntnisse über Prüf-, Zertifizierungs- und Identifikationsnummern sind für jeden, der einen echten Edelstein sucht, von entscheidender Bedeutung. Mit dem technologischen Fortschritt kommen neue Prüfmethoden, die die Fähigkeit, die Echtheit von Edelsteinen zu erkennen, verfeinert haben und es Ihnen ermöglichen, eine einfachere und schnellere Entscheidung beim Kauf eines Diamanten zu treffen.

Ob Sie sich für natürliche Diamanten aus den Tiefen der Erde oder im Labor gezüchtete Steine ​​mit gleichwertigen Eigenschaften entscheiden, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, sich zu informieren und nur geprüften Verkäufern zu vertrauen, die Authentizität und Qualität garantieren.

Lesen Sie auch:

Labordiamanten bei Verlobungsringen – sollten Sie mitmachen?

Labordiamanten bei Verlobungsringen – sollten Sie mitmachen?

In der Welt der Verlobungsringe findet eine stille Revolution statt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Diamanten ausschließlich das Produkt natürlicher geologischer Prozesse waren. Es zeichnet sich ein neuer Trend ab, bei dem es um Innovation und Nachhaltigkeit geht:...